Update: Aktuelle Situation

Training

Nach dem Entscheid des Bundesrates konnten wir am 11. Mai 2020 unseren Trainingsbetrieb wieder aufnehmen.

Das Training wird unter strenger Einhaltung diverser Schutzkonzepte (Sportplatzbetreiber, SFV und Verein) durchgeführt

Intressierte können sich ab sofort wieder für Schnuppertraining bei uns unter info@bscmuri.ch anmelden. Wir freuen uns über jeden, dem wir diese tolle Sportart schmackhaft machen können


Liga (Communique SBSL)

Liebe Beach Soccer League Veranstalter, Clubs, Schiedsrichter, Spielerinnen und SpielerDer SFV hat letzten Freitag in seiner Medienmitteilung bekannt gegeben, dass «Fussballspiele in der Schweiz frühestens ab dem 8. Juni wieder möglich sein werden. Dies auch nur, so die Medienmitteilung des Bundesrates, in Ligen mit übermässig professionellem Spielbetrieb, was ausschliesslich auf die Raiffeisen Super League und die Brack.ch Challenge League zutrifft. Auch für Trainings, die ab dem 11. Mai grundsätzlich wieder möglich sein sollen, gelten bis auf Weiteres massive Einschränkungen, insbesondere ausserhalb des Leistungssports (maximal fünf Personen, kein Körperkontakt).»Swiss Beach Soccer steht voll hinter diesen Entscheidungen und das Covid-19 Schutzkonzept für den Schweizer Fussball steht unter https://www.swissolympic.ch/dam/jcr:b5d90f87-2c1f-46ee-a689-e5cecdf056db/Schutzkonzept%20SFV.pdfzum herunterladen bereit.Des Weiteren hat der SFV festgelegt, «über den Beginn der Saison (Meisterschafts- und Cupwettbewerbe) 2020/21 wird unter Berücksichtigung der behördlichen Vorgaben so früh wie möglich entschieden.»Wir stehen hinter den Entscheidungen des SFV. Ob und wann die Swiss Beach Soccer League 2020 durchgeführt wird, entscheidet die Swiss Beach Soccer League Kommission / Swiss Beach Soccer erst, wenn die Vorgaben der Behörden und Bundesrates klar sind (über die dritte Etappe der Lockerungen ab dem 8. Juni wird der Bundesrat an seiner Sitzung vom 27. Mai entscheiden) und der SFV grünes Licht für die Durchführung von Meisterschaften und Wettbewerben gegeben hat. Mit sportlichen GrüssenSandro Spaccarotella, Ligadirektor SBSL